Zum Inhalt springen

Presseinformation

We@PORR: Initiative für chancengleiche und vielfältige Zukunft hat Fahrt aufgenommen

Action pur beim ersten PORR Adventure-Camp für Kinder

Foto: Gute Stimmung beim PORR Adventure-Camp – einer Initiative, mit der das Unternehmen Eltern während der schulfreien Zeit unterstützt.
Gute Stimmung beim PORR Adventure-Camp – einer Initiative, mit der das Unternehmen Eltern während der schulfreien Zeit unterstützt. © PORR

Wien, 9. August 2017 – Der Grundlsee in der Steiermark stand Ende Juli ganz im Zeichen der PORR. Für eine Woche fanden sich 31 Kinder von PORRianerinnen und PORRianern zu einem Erlebniscamp der besonderen Art ein. Ziel war es, den Eltern die Kinderbetreuung während der Sommermonate zu erleichtern. Gleichzeitig standen natürlich Spaß und Action für die jungen Mädchen und Buben im Vordergrund. Das Adventure-Camp ist eine von zahlreichen Maßnahmen, die die PORR aktuell für eine gute Work-Life-Balance setzt. 
 
„Unser Motto lautet: Wir fordern Leistung, ,but we care for you‘. Wir haben eine eigene Initiative ins Leben gerufen, die dem Rechnung trägt. Unter dem Titel We@PORR haben wir die Segel für eine chancengleiche und vielfältige Zukunft gesetzt. Wir beschäftigen uns mit dem Thema auf mehreren Ebenen – beispielsweise bei der Kinderbetreuung und in der Pflege“, erklärt Karl-Heinz Strauss, CEO der PORR. 
 
Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und flexibles Arbeiten – das sind die Themen, mit denen sich die Initiative We@PORR in einer ersten Phase intensiv auseinandersetzt. Der nächste Schritt beinhaltet Aktivitäten und Maßnahmen im Diversity-Bereich: Hier geht es primär um Gleichstellung statt Ausgrenzung. 
 
Action am Grundlsee 
 
Eine gute Work-Family-Balance ist der PORR ein großes Anliegen: Mit dem PORR Adventure-Camp unterstützt das Unternehmen Eltern während der schulfreien Zeit und bietet eine Ferienwoche für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren an. Heuer wurde es zum ersten Mal realisiert und ist auf reges Interesse gestoßen. Letztendlich haben 13 Mädchen und 18 Buben aus sechs Bundesländern am Erlebniscamp teilgenommen. Ein siebenköpfiges Team des Familienbunds Oberösterreich hat die Kinder betreut. Auf dem Programm standen Ausflüge wie beispielsweise zu den Salzwelten Bad Aussee, ins Welios Science Center oder die Teilnahme an einem Keramik-Malkurs in Gmunden und ein Workshop zum Thema „Arbeitssicherheit auf der Baustelle“. Auch sportliche Aktivitäten wie der Besuch einer Kletterhalle kamen nicht zu kurz. 
 
Gut betreut 
 
Aber nicht nur in den Sommermonaten erleichtert die PORR ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Kinderbetreuung. Seit Anfang 2017 gibt es in der Zentrale in Wien ein Eltern-Kind-Büro. Bei kurzfristigen Betreuungsengpässen können die Eltern ihr Kind zur Arbeit mitbringen und beaufsichtigen, während sie ihre beruflichen Aufgaben erledigen. An schulfreien Tagen wird an größeren Standorten – derzeit in Wien und Premstätten/Graz - Kinderbetreuung angeboten, die so genannten PORR Kids-Days. Der Rollout des Eltern-Kind-Büros, der Kids-Days und des Adventure-Camps an weiteren Standorten und in den PORR Heimmärkten ist im Anschluss an die derzeit laufende Bedarfserhebung geplant. In einer ersten Phase erfolgte die Umsetzung in Österreich. 
 
PORR Pflegefreistellung: ein einzigartiges Angebot in Österreich 
 
Für familiäre Krisensituationen hat sich die PORR ein besonderes Angebot überlegt: Gemeinsam mit einer Versicherung entwickelte sie für Österreich die „PORR Pflegefreistellung“. Im Bedarfsfall können sich PORRianerinnen und PORRianer für drei Monate um ihre Angehörigen kümmern und erhalten weiterhin ihre Bezüge - unabhängig von der gesetzlichen Pflegefreistellung. Voraussetzung: Den Angehörigen muss durch die Pensionsversicherung Pflegegeld der Stufe 3 in Österreich gewährt werden. Das PORR Angebot zur Pflegefreistellung gibt es mittlerweile auch schon in Deutschland. Ziel ist es, so rasch als möglich vergleichbare Regelungen für alle weiteren Heimmärkte umzusetzen.  

Medien

Hier finden Sie alle Materialien zu dieser Presseinformation. Und wenn Sie zusätzliche Fragen haben? Dann kontaktieren Sie uns einfach. Wir freuen uns, Ihnen Antworten zu liefern.

Ansprechpartner
Sandra C. Bauer Konzernsprecherin
+43 50 626-3338