Zum Inhalt springen

Strategie

Intelligentes Wachstum für nachhaltigen Erfolg.

Die PORR setzt gezielt auf ihre Kernkompetenz, das Baugeschäft: Unser Ziel ist es, möglichst viele Leistungen im Unternehmen selbst zu erbringen. 
 
Mit unserer Strategie des Intelligenten Wachstums konzentrieren wir uns auf die margensicheren, stabilen Heimmärkte Österreich, Deutschland, die Schweiz, Polen und Tschechien. In diesen Ländern sind wir mit unserem gesamten Portfolio vertreten. In ausgewählten Projekt- und internationalen Märkten in der CEE-/SEE-Region, Norwegen, Großbritannien und Katar sind wir selektiv mit unseren Exportprodukten Tunnel-, Bahn- und Tiefbau tätig. Daneben evaluieren wir laufend mögliche neue Zielmärkte, wie derzeit Schweden und Dänemark. 
 
Das macht uns zu einem dynamischen Unternehmen mit starkem Wachstumspotenzial. Klare Verantwortlichkeiten, schlanke, flexible Strukturen und transparente Führung sind weitere zentrale Erfolgsfaktoren – und natürlich die Beschäftigung mit den Zukunftsthemen der Baubranche: Digitalisierung und Innovation.

Digitalisierung: Die PORR auf dem Weg zur papierlosen Baustelle.

Die Digitalisierung macht auch vor der Baubranche nicht halt. Länder wie Großbritannien und die skandinavischen Staaten gehen mit gutem Beispiel voran. In der PORR sind wir in punkto Digitalisierung gut aufgestellt und übernehmen in Österreich eine Vorreiterrolle.
 
Wir befassen uns seit vier Jahren intensiv mit Zukunftsthemen wie Building Information Modeling (BiM), papierlose Baustelle und neue  Arbeitswelt. Der Grund liegt auf der Hand: Mit neuen Technologien können wir Bauvorhaben schneller, effizienter, kostengünstiger und vor allem transparenter realisieren.
 
Unter dem Motto Roadmap 2020 läuft in der PORR aktuell ein umfassendes Projekt zur Prozessoptimierung. Künftig werden sämtliche Prozesse in der PORR weitgehend digitalisiert, großteils papierlos und somit effizienter sein. So können wir unsere Ressourcen noch gezielter für unser Kerngeschäft nutzen.

Wir setzen auf Know-how-Transfer.

Bei Innovationen gilt es, das volle Potenzial unterschiedlicher Perspektiven auszuschöpfen. Deswegen arbeitet die PORR in all ihren Heimmärkten eng mit Partnern aus Wissenschaft und Forschung zusammen. Dabei setzen wir auf langfristige Kooperationen. Meist handelt es sich um mehrjährige Projekte, die der Weiterentwicklung der komplexen technischen Prozesse im Tief- und Ingenieurbau sowie der Ressourcenschonung dienen.

Innovation ist bei uns allgegenwärtig.

Innovationen machen den Unterschied. Sie schaffen Wettbewerbsvorteile. In der PORR spielt Innovation seit ihren Anfängen eine zentrale Rolle: Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts führten die Erfindungen des Zivilingenieurs und Namensgebers unseres Konzerns – Arthur Porr – zum maßgeblichen Durchbruch in der Betonbauweise.
 
Heute ist der Innovationsgedanke in der PORR allgegenwärtig und treibt uns Tag für Tag an: Jede PORRianerin, jeder PORRianer ist verantwortlich für Innovationen. Ihre neuen Ideen und kreativen Konzepte machen die PORR fit für die Zukunft. Dafür haben wir in der PORR eine zentrale Anlaufstelle geschaffen: die Abteilung „Technologiemanagement und Innovation“. Sie bietet unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den operativen Bereichen Beratung und Support.

Die digitale Baustelle: In der Planung bereits Realität.

Bei uns in der PORR denken wir mit BiM nicht nur dreidimensional. Inzwischen sind wir beim 5D-Planungssystem angekommen: Mit der vierten Dimension beziehen wir den Zeitaspekt ein, mit der fünften die Kosten. Das bringt Kosteneinsparungen, Fehlerminimierung, kürzere Entscheidungsphasen und einen verbesserten Informationsfluss. Davon profitieren alle am Projekt Beteiligten: unsere Kunden, unsere Partner – und natürlich wir selbst. 

Heute in die Zukunft zu investieren, lohnt sich also.